WER SIND WIR

 

Unsere Großloge, die „Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland" wurde 1773 von der Großloge von England anerkannt. Ihre Gründung verdanken wir dem damaligen General Feldstabsmedicus der Preußischen Armee von Zinnendorf unter dem Freimaurer Friedrich II. (der Große).

Unsere Großloge bezeichnet sich als „Christlicher Orden", denn die Ethik des Christentums umfasst die humanitären Grundregeln. Symbolisch betrachten wir Jesus von Nazareth als unseren „Obermeister".

Freimaurer zu sein bedeutet lebenslanges Lernen und Vervollkommnung der eigenen Persönlichkeit.

Freimaurer bezeichnen das als „Arbeit am rauen Stein", welcher sinnbildlich sie selbst darstellt und den sie „behauen" müssen, wie die Steinmetze.

Der Freimaurer-Meister sucht im Licht der humanitären Werte und klassischen Tugenden, insbesondere Gerechtigkeit, Redlichkeit, Mäßigkeit, Barmherzigkeit und Toleranz, seinen Urteilen und Handeln in dieser Welt Bedeutsamkeit zu geben, die alle Menschen binden kann.

Unverzichtbare Eigentümlichkeit der Freimaurerei sind ihre Rituale und Symbole. Auf ihrer Grundlage verständigen sich die Brüder in verlässlicher Vertraulichkeit untereinander und Verschwiegenheit anderen gegenüber. Dieses ist das Geheimnis der Freimaurerei und Geheimnis des Freimaurers.

Freimaurer treten ein für Freiheit und Würde aller Menschen, gleich welcher Nationalität, Religion oder Ethnie.

Andere obskure oder gar verwerfliche Geheimnisse kennt die anerkannte Freimaurerei nicht. Sie pflegt lediglich alte, in der öffentlichen Literatur nachlesbare Bräuche aus ihrer Bauhütten-Zeit, die damals aus guten Gründen streng geheim gehalten wurden.

 

Weitere Infos:

 Freimaurerlogen

Mehr... 

 Logengeschichte

Mehr... 

Mitglieder-Login

Zum Seitenanfang